Tipps zu den Hausaufgaben

  1. Ein Hausaufgabenheft führen
    Hausaufgaben fangen in der Schule an. Zwischen dem Zeitpunkt der Hausaufgabenstellung und dem Nachmittag passiert so viel, dass Du die genaue Aufgabe schon mal vergessen kannst. Notiere daher in Deinem Aufgabenheft, was aufgegeben wird. Trage die Aufgaben für den Tag ein, an dem sie fertig sein müssen.
  2. Hausaufgaben sofort erledigen
    Erledige Hausaufgaben an dem Tag, an dem sie gestellt werden. Nur so bleibt der Stoff frisch im Gedächtnis.
  3. Pause einlegen
    Wenn Du aus der Schule nach Hause kommst, ist es wichtig, erst zu Mittag zu essen und eine kleine Pause zu machen – möglichst ohne Fernseher oder Computer, damit Dein Gehirn abschalten kann. Danach solltest Du mit den Hausaufgaben beginnen; denn ab etwa 15 Uhr geht die Leistungskurve wieder hoch. Pausen zwischen den Hausaufgaben sollten kurz sein. (Zum Beispiel ein Glas Saft trinken.)
  4. Feste Zeiten
    Hausaufgaben dürfen sich nicht zu weit ausdehnen. Wenn Du mit der Zeit häufig oder nie auskommst, dann stimmt etwas nicht. Sprich in diesem Fall mit Deinen Eltern und Lehrern.
  5. Fester Arbeitsplatz
    Du brauchst einen festen Arbeitsplatz. Das muss kein eigener Schreibtisch sein. Aber: Ein Tisch sollte zu einer bestimmten Zeit am Nachmittag für Hausaufgaben reserviert sein. Das Licht muss stimmen und die Höhe des Stuhles sollte zum Tisch passen.
  6. Aufgeräumter Arbeitsplatz
    An Deinem Arbeitsplatz sollte alles, was Du für die Erledigung der Hausaufgaben benötigst, bereitliegen. Zum Beispiel Füller, Bleistifte, Buntstifte, Filzstifte, Tintenkiller, Radiergummi, Anspitzer, Lineal, Klebstoff, Schere, … außerdem Deine Schulbücher, Hefte und ein Duden.
  7. Keine Spielsachen am Arbeitsplatz
    Spielsachen und MP3-Player gehören nicht an Deinen Arbeitsplatz, weil sie Dich von Deiner Arbeit ablenken.
  8. Ruhe
    Lernen ist Anstrengung. Daher brauchst Du Ruhe. Bei laufendem Fernseher, im Wohnzimmer oder in der Küche, in der Geschwister oder Eltern Gespräche führen, kann niemand gut Hausaufgaben erledigen.
  9. Alles Schwere am Anfang erledigen
    Es ist ratsam, mit den Aufgaben zu beginnen, die am schwierigsten sind. Übungsaufgaben, die Dir leichter fallen, gehören an den Schluss.
  10. Beklage dich nicht über Hausaufgaben
    Hausaufgaben gehören zu Deinen Pflichten. Sie helfen Dir, gute Leistungen zu erbringen.
  11. Den nächsten Schultag vorbereiten
    Jetzt hast Du alles für den nächsten Schultag vorbereitet. Schaue in Dein Aufgabenheft, damit nichts vergessen wird. Kontrolliere Deine Schultasche, ob alles eingepackt ist. Kontrolliere auch Dein Material, ob es vollständig und einsatzbereit ist.
© 2018 Theodor-Frings Privatschule Viersen