Lernen in der Villa

Die ehemalige Villa Wünnenberg, ein Gebäude aus der Gründerzeit an der Theodor-Frings-Allee in Dülken beherbergt heute die Theodor-Frings-Privatschule.

Historie:

  • 1881 errichtete Architekt Josef Gormanns das Doppelhaus
  • 1891 waren Peter Raves und Eduard Wünnenberg junior die Eigentümer
  • 1895 unterstützte Eduard Wünnenberg mit einer Spende den Bau des Dülkener Rathauses
  • 1904 gehören beide Häuser der Witwe Eduard Wünnenberg
  • 2007 kaufen Christa und Werner Heyer die beiden Häuser

Historische Fotos unserer Einrichtung

Originalzeichnung Bauplan

Originalzeichnung Bauplan

Erste Bilder der damaligen Friedensallee / Friedensstraße / Rathausstraße / Westgraben - der heutigen Theodor Frings Allee

Namensgebung der Straße

Die Benennungen der Straße ist etwas verworren.

Der Westgraben ist bei der Betrachtung mit einzubeziehen. Er verläuft bogenförmig von der Venloerstraße bis zur Langestraße im Nordwesten.

Die eng damit verbundene Friedenstraße ist 1894 als Friedenstraße benannt worden. Ein Teilstück dieser Straße ist als Verlängerung des Westgrabens in Westgraben am 15.09.1970 umbenannt worden. Dieses Teilstück hat den Namen nicht lange behalten. Bereits am 17.11.1970 wurde dieses Straßenstück und die Friedenstraße in Theodor-Frings-Allee umbenannt.

Das ist der letzte Stand der Forschungsergebnisse.

Quelle: Kurt Schroeren

Die Theodor-Frings-Allee und das Kriegerdenkmal >Siegfried<

Quelle: Der Siegfried, Annäherung an ein Denkmal in Dülken, Gunnar Schirrmacher, Verein für Heimatpflege e.V. Viersen

© 2018 Theodor-Frings Privatschule Viersen